Was Arbeitgeber in punkto Gesundheitsschutz unternehmen.

Der demografische Wandel zeigt auch in der Beschäftigungslandschaft immer deutlichere Spuren. Fachkräfte werden gesucht, qualifizierte Mitarbeiter mit zusätzlichen Angeboten gebunden.

Bisher war dies in erster Linie eine Sache der bAV, die neben Gehalt, Boni oder Dienstwagen zu den wichtigsten Entscheidungskriterien für begehrte Fachkräfte zählt. Doch immer mehr kommt dabei auch die betriebliche Krankenversicherung ins Spiel. Denn eine gesundheitsbewusstere Lebensweise einerseits und eingeschränkte Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen andererseits erhöhen die Attraktivität von Zusatzleistungen und Gesundheitsfürsorge spürbar.

Deshalb erwarten auch die Arbeitnehmer hierzulande, dass ihr Arbeitgeber ihnen künftig verstärkt gesundheitsfördernde Maßnahmen anbietet. Und weil jedes zweite Unternehmen damit rechnet, künftig den Fachkräftebedarf nicht mehr decken zu können, wird sich in punkto betriebliches Gesundheitsmanagement und betriebliche Krankenversicherung in den kommenden Jahren einiges tun.

Denn den Unternehmen ist längst bewusst, was ihnen ein „gesundes Betriebsklima“ wert ist und sie tun vielfach konkret etwas dafür. So setzen die Unternehmen derzeit vor allem auf flexible Arbeitszeitregelungen (87 Prozent) und eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung (85 Prozent). Doch der Stellenwert von Vorsorgeuntersuchungen und Gesundheitsanalysen (71 Prozent), also Angebote im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements, steht bereits an dritter Stelle.

Und so sehen sich Unternehmen also zunehmend in der Pflicht, Maßnahmen im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) zu installieren. Zumal zwei Drittel der Betriebe davon überzeugt sind, dass sich dadurch langfristig Kosten senken lassen. Bei Firmen, die bereits über ein BGM verfügen, liegt diese Zustimmungsquote sogar noch deutlich höher, nämlich bei 74 Prozent.

Das sind ausgewählte Ergebnisse einer Studie, initiiert von einer privaten Krankenversicherung, einer Krankenkasse und dem F.A.Z.-Institut.

Fazit
Unternehmen öffnen sich dem Thema Gesundheit immer stärker, sei es durch ein betriebliches Gesundheitsmanagement oder Angebote im Rahmen der betrieblichen Krankenversicherung. Dabei suchen sie fachliche Unterstützung!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...